Die Fata Morgana in Sizilien

Von der Fata Morgana in Sizilien habe ich das erste Mal bereits vor einem Jahr gehört. Es handle sich um scheinbar fliegende Schiffe auf der Straße von Messina. Ich lies die Geschichte dahingestellt, bis ich vor einigen Tagen selbst den „fliegenden Holländer“ zu Gesicht bekam. Die Neugier packte mich und ich begann meine Recherche zum Thema Fata Morgana in Sizilien.

Wie entsteht eine Fata Morgana?

Dies ist kein Wissenschafts-Blog, deshalb erspare ich mir die lange physikalische Erklärung. Fakt ist: Heiße und kühle Luftschichten treffen aufeinander und das Licht wird abgelenkt. Dadurch sehen wir Dinge, die es zwar gibt, die sich aber eigentlich an einer anderen Stelle befinden. So erscheinen Objekte z.B. näher als sie sind.

Herkunft des Begriffs

Ich machte mir den Spaß und schlug im Duden nach. Da steht:

Bedeutung

(besonders in Wüstengebieten auftretende) Luftspiegelung, bei der entfernte Teile einer Landschaft näher gerückt scheinen oder Wasserflächen vorgegaukelt werden

Duden, Fata Morgana

Besonders überrascht hat mich der Teil der Herkunft, des Wortes. Diese bezieht sich tatsächlich auf die Luftspiegelung Fata Morgana in Sizilien:

Herkunft

italienisch fata morgana, eigentlich fata Morgana = Fee Morgana (eine Fee, auf die der Volksglaube die Erscheinung der Luftspiegelung zurückführt, die in der Straße von Messina besonders häufig zu beobachten ist), zu: fata < vulgärlateinisch Fata, Fee

Duden, Fata Morgana

Ich kenne die Fee Morgana oder Morgaine und auch ihre Insel aus der Artussage, hätte diese aber nie im Leben mit der Fata Morgana in Sizilien in Verbindung gebracht. Alles sehr mystisch also …

Wo ist die Fata Morgana in Sizilien zu sehen?

Tatsächlich tritt die Fata Morgana in Sizilien nicht nur an der Straße von Messina auf. Ich selbst habe das Spektakel unten im Süden bei Pozzallo erlebt. Andere Berichte stammen aus Mazara del Vallo ganz im Westen Siziliens. Die scheinbar willkürlichen Orte haben aber alle eins gemeinsam: Sie sind dem afrikanischen Kontinent zugewandt. Von dort kommt der warme Wind namens Scirocco übers Meer nach Sizilien. Außerdem ist das Mittelmeer hier um einiges offener als im Norden und vielen Meeresströmungen ausgesetzt. Die idealen Bedingungen für Luftschichten unterschiedlicher Temperatur und Dichte. Demnach ist die Fata Morgana in Sizilien auch hauptsächlich im Frühling und Herbst und während der Dämmerung zu sehen.

Das ist meine Theorie. Ich konnte keine wissenschaftliche Erklärung finden.

Die Fata Morgana in Sizilien

Was ist zu sehen?

Das häufigste Phänomen ist der fliegende Holländer, also ein Schiff, dass scheinbar über dem Meer schwebt. So wie meine Sichtung. Andere Berichte sprechen von sizilianischen Inseln, die manchmal zu sehen sind, obwohl sie zu weit weg sind z.B. das über 100 km entfernte Pantelleria. In Kalabrien heißt es, dass Sizilien manchmal näher und manchmal weiter vom Festland entfernt sei. In jedem Fall ein guter Grund um nach Sonnenuntergang noch ein bisschen sitzen zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.